Warum die Geldanlage ein ständiges Thema ist

Die passende Geldanlage ist vor allem heutzutage äußerst wichtig. Es gibt zahlreiche Investitionsmöglichkeiten, zwischen denen sich Kleinanleger für die mittel- oder langfristige Vorsorge entscheiden können.

Geldanlagen sind für viele Bundesbürger schwer zu durchblicken und zu verstehen. Dabei ist es wichtig, so früh wie möglich damit anzufangen. Ein Sparbuch, das vielleicht in jungen Jahren von den Eltern oder Großeltern angelegt wurde, ist in Zeiten des Niedrigzinsniveaus als langfristige Geldanlage wenig hilfreich. Auf die gesetzliche Rente ist inzwischen ebenfalls wenig Verlass. Darüber hinaus ist es mit einem niedrigen Einkommen immer schwieriger, in eine eigene Immobilie zu investieren. Dennoch existieren zahlreiche Alternativen, um das Ersparte sinnvoll und gewinnbringend zu investieren.

Welches Geld anlegen?

Bei der Geldanlage stellt sich aber wiederum die Frage, wo Kleinanleger das Geld hernehmen sollen. Immer wenn zusätzliches Geld etwa aus einer Erbschaft oder anderen Einnahmequellen vorhanden ist, sollten diese zusätzlichen finanziellen Mittel investiert werden. Hierbei kann es sich z.B. um einen Gewinn im Lotto oder anderen Glücksspielen handeln. Gewinn von seriösen Online Casinos sollten Sie zwingend anlegen, da es sich um Extra-Einnahmen handelt. Die besten Online Casinos können Sie auf dieser Webseite finden.

Warum einige Geldanlagen ungeeignet sind

Während sich Glücksspiel für den Spielspaß bestens eignet, handelt es sich bei Casinos nicht um die beste und sicherste Wertanlage. Das hat folgende Gründe:

  1. Ein umfangreiches Wissen über die Casino-Branche und die Glücksspielgesetzgebung muss vorhanden sein
  2. Insbesondere in Deutschland entwickelt sich der Trend eher Richtung Sportwetten
  3. Buchmacher und Softwarehersteller für Casino-Spiele sind lediglich für kurz- und bestenfalls mittelfristige Anleger interessant, nicht jedoch als langfristige Anlage
  4. Die Politik kann viel Einfluss auf den Casinomarkt haben: Insbesondere beim Glücksspiel gibt es immer strenger werdende Regulierungen, was sich wiederum auf die Gewinne und Kurse von Casino-Aktien auswirken kann
  5. Große Unternehmen haben oftmals Schulden und die damit verbundenen Zinsen haben eine geringere Rentabilität zur Folge

Insgesamt handelt es sich bei Casinos nicht nur für Spieler, sondern auch für Investoren um eine risikobehaftete Anlageform. Trotzdem sollte man vor sichereren Investitionen nicht zurückscheuen.

Warum Geld anlegen?

Ob Sie nun für kurzfristige Ziele sparen oder für das Alter, wichtig ist eine sichere Geldanlage unter anderem aus folgenden Gründen:

Gründe für die GeldanlageErläuterung
VorsorgeEine gute Geldanlage eignet sich nicht nur zur Altersvorsorge, sondern auch für schlechtere Zeiten. Menschen können ihren Arbeitsplatz verlieren oder sie müssen neue und teure Anschaffungen tätigen. Situationen, die täglich vorkommen können, auch wenn man meint, auf einem sicheren Standbein zu stehen. Eine Vorsorge ist wichtig, um schlechte Zeiten zu überbrücken.
RenditeNeben der Möglichkeit, Geld für schlechtere Zeiten oder für das Alter beiseite zu legen, bieten viele Geldanlagen auch eine Rendite. Das heißt, der Geldbetrag, der ursprünglich investiert wurde, kann sich vermehren. Deswegen setzen viele Anleger auf Investitionen mit einer hohen Rendite wie z.B. Aktien, die allerdings auch Risiken bergen. Weitere Optionen sind Aktienfonds und Immobilienfonds.
Schutz vor NegativzinsenUnter bestimmten wirtschaftlichen Umständen kann es zu einem Negativzins kommen. Sparer mit z.B. einem Spar- oder Tagesgeldkonto müssen in diesem Fall einen Strafzins zahlen. Das heißt, vom Sparbetrag wird Geld abgezogen. Anleger können diesem Risiko entgehen, indem sie z.B. in einen Aktienfonds oder in ETFs investieren. Die Rendite kann hierbei höher ausfallen als das aktuelle Zinsniveau, das Risiko ist allerdings gelegentlich auch größer.
Große ProduktauswahlWer sein Geld nicht nur bei einer Bank deponiert und lediglich in die dort zur Verfügung gestellten Produkte investiert, dem steht eine wesentlich größere Produktauswahl zur Verfügung. Anleger können sich ein Anlageprodukt aussuchen, das am besten zu ihren eigenen Zielen, Wünschen und zu ihrer individuellen Situation passt.

Tabelle: Banken haben ein hohes Eigeninteresse daran, dass Anleger ihr Geld bei ihnen deponieren. Auch für die Investitionsmöglichkeiten, die sie zu Verfügung stellen, bekommen Banken eine Provision. Deswegen tun Kleinanleger gut daran, sich abseits davon nach Alternativen umzusehen. Dafür ist allerdings ein wenig Recherche und eventuell eine unabhängige Beratung notwendig.

Welche Geldanlage lohnt sich?

Anleger und Investoren sollten sich schon vor der Investition Gedanken über die passende Geldanlage machen. Folgende Kriterien sollten sie dabei mit einkalkulieren:

  • Ein Ziel vor Augen haben: Anleger sollten konkrete mittel- oder langfristige Ziele für ihre Investition setzen und festlegen, wieviel sie zu einem bestimmten Zeitpunkt gespart bzw. erwirtschaftet haben möchten
  • Diversifikation: Investoren sollten niemals nur in ein Anlageprodukt investieren und stattdessen mehrere Optionen in Betracht ziehen (ETFs bzw. Indexfonds bieten die Möglichkeit, ein breites Portfolio abzudecken)
  • Risiko kalkulieren: Risiken existieren immer und sollten mit einkalkuliert werden, insbesondere bei Anlagemöglichkeiten mit hohen Renditen – Vorsicht ist dagegen bei Angeboten angesagt, die das Gegenteil suggerieren

Bei jeder Geldanlage ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen Geld zu investieren. Wenn es notwendig ist, müssen Anleger aber auch schnell an ihr Geld kommen. Lange Wartezeiten sind vor allem in einer Notsituation wenig sinnvoll. Das gilt aber auch für alle anderen Fälle, insbesondere wenn Anleger ihr Geld sofort und nicht erst in ferner Zukunft genießen möchten.