Zimpler: Ein modernes und benutzerfreundliches Wallet

Ein schwedisches Fintech-Unternehmen hat mit Zimpler eine E-Börse auf den Markt gebracht, die Online-Zahlungen einfacher denn je machen soll. Zwar konzentriert man sich vornehmlich auf den skandinavischen Raum, doch auch bei uns findet das Zahlungsmittel immer mehr Anklang. Auch weitere europäische Märkte möchte man in Europa in Zukunft für sich gewinnen.

Vorteile von Zimpler: Sicher und schnell

Möchten Sie online zahlen, funktioniert das mit Zimpler ganz unkompliziert. Die mobile E-Börse speichert all ihre Daten, sodass sie immer und überall Online-Zahlungen tätigen können. Denn Zimpler richtet sich ganz speziell an mobile Nutzer, die flexible Zahlungslösungen suchen.

Des Weiteren ist Zimpler für die enorme Geschwindigkeit bekannt: Ihre Zahlung wird innerhalb weniger Augenblicke abgeschlossen. Danach gibt es auch sogleich eine Transaktionsbestätigung, sodass Sie über jede Transaktion im Bilde sind. Alle Zahlungen lassen sich jederzeit über das Zimpler-Konto überprüfen. Nutzer können auch Ausgabenlimits einstellen, was das Kontrollieren der Ausgaben deutlich vereinfacht. Gern genutzt wird dies zum Beispiel im Bereich des Online-Glücksspiels. Zimpler ist in Online Casinos eine beliebte und gern verwendete Zahlungsmethode. Wer im Zimpler Casino nicht zu viel Geld ausgeben möchte, profitiert von einem persönlichen Ausgabenlimit.

Dass Zimpler zum Beispiel in Online Casinos gut funktioniert, ist nicht verwunderlich: Unternehmen und Händler, die ein breites Publikum erreichen möchten, sollten ein vielseitiges Portfolio an Zahlungsmethoden vorweisen können. Mit Zimpler etwa erreicht man gut junge Kunden, die schnelle und flexible Zahlungsmittel schätzen. Allen voran wären hier die Millennials zu nennen, die mit Online-Zahlungen bestens vertraut sind und weit mehr nutzen als nur die klassische Visa Card.

So funktioniert die Zahlung mit Zimpler

Möchten Sie Zimpler nutzen, ist zuvor eine Verifizierung erforderlich. Denn Zimpler möchte garantieren können, dass Zahlungen in einem sicheren und geschützten Raum stattfinden. Deshalb wird man Ihre Handynummer erfragen. Das Unternehmen sendet dann einen Verifizierungscode auf Ihr Smartphone, welchen Sie eingeben müssen. Ist dieser Schritt abgeschlossen, wird ein eigenes Wallet angelegt. Da bei Zimpler alles auf die mobile Nutzung abzielt, hat man den ganzen Anmeldeprozess recht einfach und unkompliziert gestaltet.

Sobald Sie im Besitz Ihres Wallets sind, können Sie Zimpler bei Ihrer nächsten Online-Zahlung verwenden. Jede Transaktion muss bestätigt werden, was zusätzliche Sicherheit schafft. Wenn Sie Zimpler verwenden, ist das Unternehmen berechtigt, einige Informationen über Sie als Nutzer einzuholen. Diese Daten werden aber vertraulich behandelt. Dazu gehören zum Beispiel Ihr Name und Ihr Geburtsdatum.

Gebühren bei der Zahlung mit Zimpler

Zahlungsanbieter arbeiten grundsätzlich nicht nur zur Freude ihrer Kunden. Zwar ist es den Entwicklern von Zimpler ein Anliegen, Zahlungen im Internet zu vereinfachen, doch dabei wird natürlich auch wirtschaftlich gedacht. Gebühren kennen wir aber auch von anderen Zahlungsmitteln. Es ist also keine Besonderheit, dass Unternehmen Geld für Ihre Dienstleistungen fordern.

Wie viel Sie für eine Zimpler-Transaktion zahlen, hängt von der Höhe der Überweisung ab. Rechnen Sie mit einem Betrag von umgerechnet unter einem Euro bis maximal fünf Euro. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Schweden, weshalb die Gebühren in SEK, also schwedischen Kronen, angegeben werden.

Damit sind die Gebühren im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden völlig in Ordnung, mitunter sogar deutlich niedriger. Deshalb lohnt es sich, Gebühren bei verschiedenen Zahlungsdienstleistern miteinander zu vergleichen. Schauen wir uns beispielsweise PayPal an, so zeigt sich schnell, dass andere E-Wallet-Anbieter mit ihren Gebühren ganz sicher nicht geizen. Hier ist Zimpler im Vergleich die billigere Variante, bei der Sie mehr von Ihrem Geld einbehalten.

Das Unternehmen überprüft die Zahlungsfähigkeit

Zimpler überprüft den finanziellen Status quo jedes Nutzers. Auf diese Weise kann dann ein persönliches Limit eingestellt werden, welches Sie als Nutzer erst einmal nicht ändern können. Möchten Sie sich ein höheres Limit erarbeiten, kann das nur mit der Zeit geschehen. Denn Zimpler wird stets Ihren Zahlungsverkehr im Auge behalten. Verhalten Sie sich korrekt, verschulden sich nicht und zahlen alle Rechnungen zum rechten Zeitpunkt, dann steht der Erhöhung Ihres Limits aber nichts mehr im Wege. Im Umkehrschluss kann Ihr Limit auch wieder niedriger werden, sollte es bei Ihnen zu finanziellen Problemen kommen.

Zimpler erobert die Glücksspielbranche

Das Unternehmen hat sich seine Nische gesucht. Obwohl das Zahlungsmittel sicher, schnell und unkompliziert ist, bleibt die Konkurrenz groß. Damit ist Zimpler nach aktuellem Stand noch keiner der größten Zahlungsanbieter im Internet. Doch erfolgreich ist die Zahlungsmethode dennoch: Seit geraumer Zeit trifft man Zimpler oft in Online Casinos an. Die Zahlungsart hat dort ein hohes Ansehen. Auch die Zahlen sprechen für sich: Immer mehr Casinos arbeiten mit der skandinavischen Firma zusammen. Die Anzahl der Zahlungen, die über Zimpler getätigt werden, steigt.

Einen Grund dafür, dass Zimpler in Online Casinos so beliebt ist, haben wir bereits weiter oben genannt: Ein wichtiger Vorteil der Zahlungsmethode ist das Tool zur Einstellung eines Ausgabelimits. Glücksspiele lassen uns bekanntermaßen oft übermütig werden. Ein bisschen Nervenkitzel gehört dazu, große Verluste, die schwer zu verkraften sind, aber nicht. Hier macht es Zimpler einfach, von Anfang an mit einem Limit zu arbeiten. Ist die maximale Abhebung erreicht, kann der Spieler kein weiteres Geld überweisen.

Des Weiteren ist Zimpler perfekt für mobile Spieler geeignet, die für Online-Casino-Betreiber eine wichtige Zielgruppe darstellen. Ein Großteil der Zocker greift über Smartphones oder Tabletshttps://www.zimpler.com/ auf Glücksspielseiten zu. Da kommt Zimpler ganz gelegen, denn das Wallet ist speziell für den mobilen Einsatz konzipiert worden. Damit haben Spieler es mit einer sicheren und einfachen Zahlungsmethode zu tun, die gleichzeitig noch über ein Tool verfügt, das eine leichte Kontrolle über die Ausgaben ermöglicht.

Zimpler – ein Unternehmen mit guten Prognosen?

Das schwedische Unternehmen ist seit dem Jahr 2016 aktiv und kann sich mittlerweile über eine hohe Nutzeranzahl freuen. Zwar kann das Wallet nicht mit allen Online-Zahlungsmethoden mithalten, hat aber durchaus seine treuen Kunden. Ganz besonders beliebt ist das skandinavische Unternehmen in der Glücksspielbranche, denn in Online Casinos verwendet man diese Zahlungsmethode gern. So hat es Zimpler geschafft, sich auf dem Markt zu etablieren. Nicht nur im skandinavischen Raum, sondern auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern ist Zimpler auf dem Vormarsch. Die Gebühren, die bei Transaktionen anfallen, dürften dem Unternehmen bereits ordentliche Umsätze eingebracht haben. Im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden sind die Gebühren aber dennoch sehr moderat, was eindeutig für das Zahlungsmittel steht. Noch dazu ist Zimpler sicher, schnell und überall nutzbar. Deshalb haben wir es hier sicher mit einem Zahlungsanbieter zu tun, der voraussichtlich nicht so schnell wieder von der Bildfläche verschwinden wird.