Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Zinsen & Sparen
Kredite
Rechner
Geldanlagen



Konto & Karten
Baufinanzierung
Geldanlage Themen

Auto, Energie und Co. – wie sich der Alltag besser finanzieren lässt

Januar 22nd, 2019 by geldanlage_de in Allgemein

Für sehr viele Haushalte in Deutschland ist das finanzielle Leben äußerst beschwerlich. Es wird gefühlt von Monat zu Monat schwieriger, die Rechnungen zu bezahlen und die Kosten wachsen einem über den Kopf. Dies liegt mitunter auch an den stark steigenden Mietkosten. Doch wie lassen sich die eigenen Finanzen wieder in den Griff bekommen und wie wichtig ist dabei das Sparen?

So lässt sich im Haushalt Geld sparen

Im Haushalt schlummern zahlreiche Sparpotenziale (Foto: Pixabay)

Wie wichtig eine finanzielle Reserve ist

Ob nun Reparaturen für das Auto, teure Einkäufe oder plötzlich gestiegene Fixkosten – mit einem finanziellen Polster ist es wesentlich einfacher, unerwartete Kostensprünge aufzufangen. Durch das Wissen, dass es jederzeit möglich wäre, auch ohne eigene Einkünfte die laufenden Kosten für 1-6 Monate tragen zu können, wird das Leben in vielerlei Hinsicht einfacher. Um dies zu erreichen, hat sich folgende Taktik als sehr wirkungsvoll erwiesen:

  1. Ein Sparkonto einrichten
  2. Den Grad der finanziellen Absicherung wählen à die Kosten wie vieler Monate sollten stets gedeckt sein?
  3. Jeden Monat einen festen Betrag auf das Sparkonto einzahlen, bis der Betrag erreicht wurde
  4. Das Geld nur im absoluten Notfall verwenden

Mit dieser Taktik können sich Betroffene ihr finanzielles Leben in der Zukunft erheblich erleichtern.

Sparen als Schlüssel zum Wohlstand?

Wer über die reine Notreserve hinaus Vermögen aufbauen möchte, kann dies nach einem ganz ähnlichen Schema vollziehen. Der einzige Unterschied liegt darin, dass das Geld für den Vermögensaufbau durch entsprechende Investitionen besonders sinnvoll vermehrt werden kann. Hierzu eignen sich besonders:

  1. Einstieg in den Aktienhandel
  2. Renten- und Aktienfonds
  3. ETFs

Ist entsprechend hohes Eigenkapital verfügbar, stellt natürlich auch das Investment in Mietimmobilien einen interessanten Schritt dar, um sich irgendwann ein zusätzliches passives Einkommen zu schaffen. So ist der Weg zum finanziellen Wohlstand nicht mehr weit.

Wie Haushalte den nötigen Spielraum schaffen können

Sollte aktuell kein Budget für das Ansparen einer finanziellen Notreserve zur Verfügung stehen, ist es zunächst wichtig, einen entsprechenden Spielraum zu schaffen. Hierzu bieten sich verschiedene Anhaltspunkte:

  1. Fixkosten senken

Eine Möglichkeit besteht darin, die monatlich anfallenden Fixkosten genauer unter die Lupe zu nehmen. Diese heißen Fixkosten, weil sie unabhängig vom eigenen Verhalten sowieso anfallen. Durch die Wahl besonders günstiger Verträge lassen sich jedoch die Rahmenbedingungen mitunter deutlich günstiger gestalten. So ist bei einem Stromvergleich beispielsweise aufgrund der Neukundenrabatte jedes Jahr eine satte Ersparnis im dreistelligen Bereich möglich. Ähnliches gilt für den Bereich Gas. Weitere mögliche Ersparnisse lassen sich durch günstigere Versicherungsverträge sowie Telefon und-Internetverträge nutzen. Hier verbirgt sich insgesamt ein Sparpotenzial, welches je nach Einzelfall zwischen 500 und 1.000 Euro pro Jahr ausmacht.

  1. Ein Haushaltsbuch führen

Der zweite große Sparansatz liegt im eigenen Einkaufsverhalten. Das Tückische in diesem Bereich ist die Tatsache, dass Menschen währenddessen oft nicht bemerken, was sie alles einkaufen. Die Rechnung wird uns erst an der Kasse präsentiert und wir wundern uns nicht selten, warum diese am Ende so hoch ausfällt. Mit einem Haushaltsbuch haben Haushalte jedoch die Möglichkeit, die eigenen Ausgaben genau aufzuzeichnen und die Kostenträger schnell zu identifizieren. Sind diese erst bekannt, ist es einfacher, unnötige Ausgaben zu reduzieren.

Zu guter Letzt ist natürlich auch der Bereich Wohnen nicht selten ein großer Kostenfaktor. An dieser Tatsache lässt sich jedoch nur mittel- bis langfristig etwas ändern. Schließlich muss zunächst eine günstigere Wohnung gefunden werden. Ferner kostet ein Umzug selbst auch Geld, was die finanzielle Situation sogar noch erschweren kann.

Mit den richtigen Strategien zu einer freieren Lebensführung

Der finanzielle Rahmen unseres Lebens bestimmt in einem großen Maße unsere persönliche Freiheit. Wer stets unter finanziellen Zwängen leben muss, fühlt sich eingeengt und empfindet den finanziellen Alltag zunehmend als Last. Dies muss jedoch nicht sein. Eine finanzielle Notreserve ist der erste Schritt zu mehr Unabhängigkeit. Ist der finanzielle Spielraum zum Sparen aktuell zu klein, gilt es, durch gezielte Einsparungen das nötige Budget zu schaffen. Wer sogar noch einen Schritt weitergehen möchte, baut sich auf diesem Weg über die Zeit ein kleines Vermögen auf und mehrt den eigenen Wohlstand.

Comments are closed.

Geldanlage.de - Ihr Portal rund um das Thema Geldanlage, Kredite, Zinsen sowie Börse und Finanzmarkt