Crowd-Investing – Die smarte Geldanlage der Zukunft?

September 2nd, 2016 by rubenw in Allgemein, Geldanlage

crowdinvesting geldanlageIn den letzten Jahren wurde auch in Deutschland das Crowdfunding immer populärer. Nicht zuletzt aufgrund des Internet-Zeitalters, in dem es immer einfacher wird, im Netz potentielle Geldgeber zu finden. Außerdem sind immer mehr Menschen auf der Suche nach alternativen Geldanlagen, nicht zuletzt auch wegen der anhaltenden Niedrigzinsphase. Das Pendant zu Crowdfunding ist Crowd-Investing.

Crowdfunding ist eine Möglichkeit für Unternehmen, um an Eigenkapital zu gelangen. Start-ups präsentieren sich und ihre Geschäftsidee im Internet und hoffen so, in kurzer Zeit möglichst viele Investoren zu finden, die bereit sind, dem neuen Unternehmen Geld zu leihen. Im Gegenzug erhalten die Investoren eine Beteiligung.

Beim Crowdinvesting “leiht” eine Privatperson diesem Start-up Geld. Allerdings gibt es einen wesentlichen Unterschied zur Investition in P2P Kredite. Bei Krediten von Privat, investiert der Anleger zwar auch Geld in Kredite, allerdings vorrangig an Privatpersonen. Beim Crowdinvesting hingegegen, handelt es sich nicht um einen klassischen Kredit. Beim P2P Kredit erhält der Anleger einen festen Zinssatz. Beim Crowd-Investing handelt es sich eher um eine Unternehmensbeteiligung.

Was sollten Investoren beachten?

Allerdings gibt es keine fest verbindlichen Regeln. Je nach Vertragsausgestaltung, kann die Unternehmensbeteiligung unterschiedlich aussehen. Häufig wird die Ausschüttung an Investoren vom Gewinn bzw. vom Ertrag der Firma abhängig gemacht. Wer vorhat, diese Form der Geldanlage zu wählen, sollte mit Begriffen wie stille Beteiligung oder nachrangiges Darlehen etwas anfangen können. In den meisten Fällen ist das Kapital auch für mehrere Jahre gebunden. Allerdings kann es auch hier je nach Ausgestaltung verschiedenen Varianten geben,

Auch der Risiken sollten sich Investoren stets bewusst sein. Je nach Idee und auch Know-How der Geschäftsleitung, kann das Projekt ein voller Erfolg oder im schlimmsten Falle im Totalverlust enden. Außerdem sollte nicht blind in irgendwelche Projekte investiert werden, sondern nur dort, wo man selbst ein gewisses Fachwissen oder Interesse mitbringt.

Vorteile von Crowdinvesting

  • Teilweise schon ab wenigen Euro möglich
  • Interessante Geschäftsideen
  • Hoher Ertrag möglich

Nachteile von Crowdinvesting

  • Totalverlust möglich
  • Keine festen Erträge
  • Geld ist teilweise sehr lange gebunden
  • Fachwissen bzw. Erfahrung im jeweiligen Sektor sind von Vorteil

Generell gilt auch hier: Diversifikation und nur Kapital einsetzen, was nicht anderweitig benötigt wird. Für wen das Risiko zu groß ist bzw. wer noch nicht über ein gewisses finanzielles Polster verfügt, sollte sich zunächst mit einen Tagesgeldkonto oder einem Festgeldkonto beschäftigen.

Comments are closed.

Geldanlage.de - Ihr Portal rund um das Thema Geldanlage, Kredite, Zinsen sowie Börse und Finanzmarkt