Eigenheim errichten: Bau in Eigenregie vs. Bauunternehmen

Dezember 28th, 2017 by geldanlage_de in Allgemein, Geldanlage, Immobilien

Eine Altbau-Immobilie kann auch ein gutes Anlageobjekt sein

In Zeiten der Niedrigzinsen wird ein Hausbau attraktiv wie nie: günstiges Baugeld macht das Eigenheim für viele Familien erschwinglich. Nach der grundsätzlichen Entscheidung für den Bau eines massiven Hauses stellt sich die Frage, ob eine Baufirma eingeschaltet werden soll oder die Fertigstellung in eigener Regie geschieht. Beide Varianten haben durchaus Vorzüge, worauf kommt es am Ende an?

Sicher und schnell: das Eigenheim mit einem Bauunternehmen errichten

Die einfache Variante besteht darin, ein Bauunternehmen zu beauftragen. Durch den Bauträger erhalten Sie einen guten Überblick über die Kosten, was für die Finanzierung natürlich hilfreich ist. Auch das Risiko, dass es während des Baus möglicherweise zu Mängeln kommt, muss nicht von Ihnen getragen werden. Schon im eigenen Interesse ist der Bauträger dafür verantwortlich, dass jeder Bauabschnitt nach Fertigstellung sorgsam kontrolliert wird. Als Nachteil wird bei einem Bauträger häufig genannt, dass der Gestaltungsspielraum eingeschränkt aus Sicht der Bauherren eingeschränkt ist. Tatsächlich sollten Sie hierbei aber berücksichtigen, dass sich diese Einschränkung auch als Vorteil erweisen kann: denn als Laie können Sie häufig bestimmte Details nur schlecht bewerten. Ein größerer Bauträger mit viel Erfahrung kann eben jenes Know-how in Ihrem Interesse nutzen. Bei Bauunternehmen wie Viebrockhaus können Sie zudem Musterhäuser besichtigen – und sich bereits im Vorfeld einen Eindruck vom künftigen Eigenheim verschaffen. Das Unternehmen kann aufgrund der langen Tradition viel Erfahrung vorweisen und erfüllt den Traum vom Eigenheim besonders schnell und bequem – um eine Selbstverständlichkeit handelt es sich mit Blick auf andere Bauunternehmen hierbei leider nicht. Zum einen sind leider einige schwarze Schafe auf dem Markt vertreten, zum anderen sind kleinere Unternehmen ohnehin schnell von der Insolvenz bedroht: wenige Mitarbeiter arbeiten oft über einen längeren Zeitraum an der Immobilie eines einzigen Auftraggebers. Sofern dieser seine Rechnungen nicht begleicht, droht sofort die Zahlungsunfähigkeit.



Heikle Baumängel können Einzug verzögern

Wenn Sie sich für die Errichtung des eigenen Zuhauses ohne einen solchen Bauunternehmer entscheiden, besteht dieses Risiko natürlich nicht – ebenso wenig, wie Sie die Möglichkeit haben, vorher ein Musterhaus zu betrachten. Letztlich müssen Sie sich auf die Schaffenskraft und die Expertise des Architekten verlassen. Dieser wird auf Wunsch auch Unternehmen beauftragen, die sich um den Bau des Hauses kümmern. Wenn Sie die Vorteile des Bauens ohne Bauunternehmer nutzen wollen, sollten Sie diese Aufgaben tatsächlich selbst übernehmen. Denn zu den Vorteilen gehört neben dem tatsächlich höheren Maß an Individualität auch die Möglichkeit, einige Kosten einsparen zu können. Ein Bauträger möchte natürlich seinerseits Gewinne erwirtschaften und muss gleichzeitig jene Kosten tragen, die für die Organisation anfallen. Dies bedeutet aber natürlich auch, dass bei der Koordination des Bauvorhabens viel Zeit und Energie investiert werden muss. Die meisten Menschen bauen nur ein einziges Haus in ihrem Leben, was dazu führt, dass Erfahrungen kaum vorhanden sind. Besonders problematisch sind allerdings Baumängel: Handwerksbetriebe verschiedene Gewerke sind mit dem Bau beschäftigt – und weisen sich gerne gegenseitig die Schuld zu, wenn es beispielsweise nach Fertigstellung zu einem Wassereintritt kommt der nur kostspielig zu beseitigen ist.

Fazit: Vorteile des Bauunternehmers überwiegen

Insgesamt zeigt sich also: die Vorteile des Baus mit einem Bauunternehmer überwiegen vor allem aufgrund der geringeren Risiken. Wenn Sie dieses Projekt stemmen möchten, müssen Sie hohe finanzielle Verpflichtungen eingehen. Ist der Baukredit erst einmal aufgenommen, fallen die Reserven üblicherweise überschaubar aus. Mögliche Kostensteigerungen sind für die meisten privaten Bauherrn kaum zu tragen. Zusätzliche Kredite werden deutlich ungünstiger verzinst, weshalb der etwas höhere Festpreis eines Bauunternehmers am Ende die günstigere Wahl darstellen kann. Die schnellere ist es obendrein: je zügiger Sie in das Eigenheim einziehen können, desto früher können Sie aufhören, Miete zu zahlen.



Comments are closed.

Geldanlage.de - Ihr Portal rund um das Thema Geldanlage, Kredite, Zinsen sowie Börse und Finanzmarkt