Geldanlagen aktuell: Welche Renditechancen bietet der Markt?

März 26th, 2018 by geldanlage_de in Aktien, Allgemein, Börse, Festgeld, Geldanlage, Tagesgeld

Geldanlagen spielen auch 2018 für viele Menschen eine essentielle Rolle. Wer Geld anlegen möchte, wird wissen, dass der Leitzins in Europa derzeit bei 0% liegt und daher die Zinsen bei Tagesgeld und Festgeld vergleichsweise niedrig ausfallen. Anzumerken ist, dass auch Rohstoffe wie Gold und Silber sowie Immobilien und Aktien eine interessante Geldanlage darstellen können. Wichtig ist, sich vorher über die Chancen und auch über die Risiken zu informieren und dann eine fundierte Entscheidung über die richtige Geldanlage zu treffen.

Woher stammen Gelder für Anlagen?

Aktien stellen eine interessante aber nicht risikoarme Geldanlage dar.

In den meisten Fällen stammt das Geld, das in Deutschland investiert wird aus Sparguthaben bzw. vom monatlichen Lohn, der auf das Gehaltskonto überwiesen wird. Darüber hinaus gibt es auch Gelder, die zum Beispiel nach einem Erbe attraktiv angelegt werden können. Auch wer Geld im Online Casino nach einem Vergleich der besten Online Casinos gewonnen hat, kann dieses ohne Probleme z.B. in Tagesgelder oder Aktien investieren.



Die Motivation, am Glücksspiel teilzunehmen ist in Deutschland, sowie als auch in anderen Ländern sehr groß. Viele haben als Ziel, im Online Casino Geld zu gewinnen und dieses natürlich im Anschluss auch zu nutzen. Teilweise sind solche Spiele auch interessant, weil sie eine gewisse Spannung vermitteln und natürlich auch, weil sie zum Spielen bestens geeignet sind – kurz als reiner Zeitvertreib.

Tagesgeldkonto: hohe Sicherheit und sehr viel Flexibilität

Beim Tagesgeldkonto sind es oftmals nur die Neukunden, die interessante Konditionen bei einer Geldanlage erhalten. Häufig werden Zinssätze von bis zu 1,0% Zinsen p.a. für einen gewissen Zeitraum angeboten. Die entsprechenden Zinssätze werden aber meist nur unter Auflagen gezahlt. Wer sich an diese hält und genau weiß, wie lange das Geld attraktiv verzinst wird, kann eine interessante und gute Geldanlage genießen. Häufig werden die Gelder nur über einen Zeitraum von z.B. bis zu 6 Monaten attraktiv verzinst. Auch was die maximale Anlagesumme angeht, gibt es von den Banken in der Regel Vorgaben. In vielen Fällen dürfen nur 20.000 Euro oder 50.000 Euro zu den attraktiven Konditionen angelegt werden – selten erhalten Neukunden die Option, 100.000 Euro zu einem attraktiven Zinssatz zu investieren.

Der Vorteil des Tagesgeldkontos besteht darin, dass dieses in jedem Fall in Europa über eine attraktive Sicherheit verfügt. Das bedeutet konkret, dass die Gelder der Kunden bei Tagesgeldkonto über eine maximale Summe in Höhe von bis zu 100.000 Euro per gesetzliche Einlagensicherung abgesichert sind. Ein weiterer Pluspunkt beim Tagesgeldkonto besteht darin, dass die gesamte Anlage sehr flexibel ist. Das bedeutet konkret, dass das Geld ohne Probleme kurzfristig wieder abgezogen werden kann und für die maximale Dauer von einem Tag angelegt wird.

Festgeldkonto: höhere Zinsen dank längerer Laufzeit mit hoher Sicherheit

Wer sein Geld für einen längeren Zeitraum entbehren kann, der kann sich gleich für das Festgeldkonto entscheiden. Mit Laufzeiten von wenigen Monaten bis hin zu 10 Jahren können hier Gelder fest angelegt werden. Das bedeutet konkret, dass das Geld hier über den gesamten Zeitraum angelegt wird und nicht anders verwendet werden kann. Auch das Festgeldkonto lockt mit einer Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro sowie natürlich mit einer entsprechend festen Rendite. Die Zinsen werden je nach Bank und Konto entweder anteilig einmal im Jahr, oder aber auch zum Ende der Laufzeit gutgeschrieben. Dies ist aus Sicht der Zinsgutschrift und des Freistellungsauftrages von großer Bedeutung. Langfristig gesehen bieten Festgelder in der Regel höhere Zinssätze, als es beim Tagesgeldkonto der Fall ist.

Aktien – die Alternative für Risikobewusste

Aktien stellen heutzutage ebenfalls ein interessantes Investment dar, welches immer häufiger wahrgenommen wird. Bedingt durch Kurssteigerungen und Dividendenzahlungen sind viele Unternehmen in den vergangenen Jahren in den Fokus der Anleger geraten. Dabei sind es gerade die aus Deutschland stammenden Blue Chips, welche für gute Renditen im Bereich der Dividenden gesorgt haben. Bei Aktien muss jedoch berücksichtigt werden, dass in jedem Fall nicht nur Gewinne, sondern auch Verluste, bis hin zum Totalverlust (z.B. im Falle einer Insolvenz) möglich sind. Wer sein Geld hier investiert, muss wissen, dass er es nicht dringend wo anders braucht – z.B. beim Kredit für das Eigenheim.



Bildquelle: Dan Race – 1045116502 / Shutterstock.com

Comments are closed.

Geldanlage.de - Ihr Portal rund um das Thema Geldanlage, Kredite, Zinsen sowie Börse und Finanzmarkt