Tagesgeld oder Sparbuch zur Geburt

Oktober 19th, 2016 by geldanlage_de in Allgemein, Geldanlage, Tagesgeld

tagesgeldzinsenWenn innerhalb der Verwandtschaft ein Baby das Licht der Welt erblickt, stellt man sich oftmals die Frage, was man dem Baby beziehungsweise den Eltern schenken könnte. Mit einem Geschenk zur Geburt eines Babys zeigt man den Eltern, dass man sich mit ihnen über das Neugeborene freut und dass man diesem mit dem Geschenk etwas Gutes tun möchte. Viele Menschen schenken den Eltern Strampelanzüge, Schuhe, Mützen und weitere Bekleidung für das Baby. Meistens haben die Eltern dann schon fast zu viele Kleidungsartikel in der Größe für das Baby. Da Babys recht schnell wachsen, können sie die Bekleidungsartikel bald nicht mehr tragen.

Eine Möglichkeit, die dem Kind erst später zu Gute kommen wird, ist zum Beispiel dass man bei einer Bank Tagegeld oder ein Sparbuch für das Baby anlegt. Viele Banken bieten ihren Kunden die Möglichkeit an, ein Tagesgeldkonto anzulegen. So ein Konto hat einige Vorteile, wenn man zum Beispiel Geld für ein Neugeborenes über eine längere Zeit sparen möchte. Das Geld ist bei einem Tagesgeldkonto täglich verfügbar. Auch hat man keine Kosten, wenn man so ein Konto bei einer Bank anlegt. Ein weiterer Vorteil, den viele Menschen sehr attraktiv finden ist der, dass die Zinsen, die man bekommen kann, im Vergleich zu anderen Konten auf denen man Geld sparen kann, deutlich höher sind. Das Konto kann zu jeder Zeit kostenlos wieder gekündigt werden. Es gibt allerdings auch ein paar Nachteile, über die man sich im Klaren sein sollte, wenn man ein Tagesgeldkonto anlegen möchte. Zum einen kann der Zinssatz für das Tagesgeldkonto jederzeit gesenkt werden. Auf https://www.tagesgeld-kontovergleich24.de findet man einen aktuellen Tagesgeldkonten Vergleich mit hohen Zinsen.



Da dieses Konto kein Zahlungsverkehrskonto ist, muss man das Geld von diesem Konto erst zurück auf ein anderes Konto überweisen, um an das Geld zu kommen. Auch ein Sparbuch zur Geburt hat einige Vor- und Nachteile, die man gründlich abwägen sollte, bevor man sich für diese Variante entscheidet. Dieses Konto eignet sich auch, wenn es um kleinere Summen geht, weil keine Kontogebühren anfallen. Ebenfalls wie beim Tagesgeldkonto dient es hauptsächlich der Rücklage des Geldes und kann von daher nicht für den täglichen Zahlungsverkehr verwendet werden. Möchte man Geld vom Sparbuch abheben, ist das relativ schnell- und bis zu 2000 Euro im Monat möglich. Die Kündigungsfrist beträgt circa drei Monate. Zu den Vorteilen zählt bei einem Sparbuch auch, dass man flexibel Geld einzahlen kann und dass es keine vorgegebene Laufzeit gibt, an die man sich halten muss. Ein Nachteil ist, dass die Zinsen in der heutigen Zeit leider sehr niedrig sind und meistens noch nicht einmal die Inflationsrate ausgleichen. Auf jeden Fall ist das Anlegen eines Sparbuchs- oder eines Tagesgeldkontos zur Geburt eine sinnvolle Möglichkeit, dem Neugeborenen etwas zu schenken, wo von es später einmal profitieren wird.



Comments are closed.

Geldanlage.de - Ihr Portal rund um das Thema Geldanlage, Kredite, Zinsen sowie Börse und Finanzmarkt