Festgeld Vergleich

Die besten Zinsen auf Festgeld

Bei einem Festgeldkonto wird der Anlagebetrag, im Gegensatz zu einem Tagesgeldkonto, über einen Zeitraum von 30 Tagen bis hin zu 10 Jahren angelegt. Der Zinssatz bleibt während des Anlagezeitraumes gleich und kann von der Bank nicht nachträglich angepasst werden. Als Gegenleistung dafür ist es dem Anleger nicht möglich, während dieser Zeit über das angelegte Geld zu verfügen. Eine Geldanlage in Festgeld ist grundsätzlich mit keinen Gebühren verbunden. Weder für die Kontoführung noch für den Vertragsabschluss werden von den Banken Gebühren verlangt. Auf Grund dieser Tatsachen kann die Rendite eine Geldanlage in Festgeld bereits im Vorfeld exakt ermittelt werden. Nutzen Sie dafür unseren Festgeld Vergleichsrechner. Die meisten Banken schreiben die Zinsen einmal pro Jahr gut. Damit erhöht sich die Effekt-Rendite der Geldanlage immer dann, wenn der Anlagezeitraum mindestens zwei Jahre beträgt. Um so länger die Laufzeit, desto höher der Gewinn aus Zinseszins.

Festgeld online vergleichen und hohe Zinsen sichern

Mit unserem Festgeld Vergleichsrechner können Sie schnell die attraktivsten Angebote herausfinden, die Höhe der Zinsen für Ihren Anlagebetrag berechnen und direkt mit der Bank Kontakt aufnehmen bzw. online ein Festgeldkonto eröffnen.



Festgeldvergleich: selbst bei niedrigen Zinsen empfehlenswert

Ein Festgeldvergleich bietet Anlegern die Möglichkeit, zahlreiche Angebote der Banken in der Sparte Termin- bzw. Festgelder gegenüberzustellen. Ein solcher Vergleich ist immer empfehlenswert, ganz unabhängig davon, ob Sie für eine Festgeldanlage zwei, vier oder – wie aktuell eher der Fall – gerade einmal knapp ein Prozent an Zinsen erhalten. Dennoch gibt es zwischen den Banken auch in der Niedrigzinsphase größere Unterschiede, und da kein Anleger Geld zu verschenken hat, ist der Festgeld Vergleich definitiv eine wichtige Sache. Im Folgenden möchten wir Sie etwas mehr darüber informieren, wie ein Festgeldvergleich funktioniert, worauf Sie achten sollten und Ihnen ebenfalls darstellen, welchen Mehrertrag Sie letztendlich durch einen gezielten Vergleich der Angebote generieren können.

Wie funktioniert ein Festgeld Vergleich?

Der Festgeld Vergleich ist einer von vielen Vergleichen, die Sie im Finanzbereich durchführen können. Neben dem Tagesgeldvergleich, dem Kreditvergleich oder einem Girokontovergleich, gibt Ihnen ein solcher Online-Vergleich auch für Festgelder die beste Möglichkeit, in kurzer Zeit zahlreiche Angebote gegenüberstellen zu lassen. So finden Sie schnell den Festgeldanbieter, der zurzeit die höchsten Zinsen veranschlagt. Dennoch ist der Zinssatz nicht die einzige Kondition, auf die Sie bei einem Festgeldvergleich achten sollten. Grundsätzlich funktioniert der Vergleich immer auf der Grundlage einiger Angaben, die Sie zunächst zum gewünschten Festgeld machen. Dazu gehören insbesondere:

  • Anlagebetrag
  • Anlagedauer
  • Angaben bezüglich der Einlagensicherung (oftmals optional)

Diese wenigen Angaben sind bereits ausreichend, damit der Festgeldvergleich anschließend durchgeführt werden kann. Was Sie im Ergebnis angezeigt bekommen, ist zwar je nach Anbieter unterschiedlich, enthält aber fast immer den auf die angegebene Anlagesumme bezogenen Ertrag, den Zinssatz bzw. die Rendite sowie Angaben zur Einlagensicherung. Diese Information erhalten Sie übrigens auch auf unserer Webseite, wenn Sie den kostenlos und anonym durchführbaren Festgeldvergleich nutzen. Anschließend können Sie gerne über den entsprechenden Link zur Webseite der Bank gelangen, die Ihrer Meinung nach das aktuell beste Festgeldangebot macht.



Was ist beim Festgeldvergleich zu beachten?

In erster Linie geht es natürlich beim Festgeldvergleich darum, dass Sie die Banken finden, die aktuell die attraktivsten Festgeldzinsen zahlen. Bereits in dem Zusammenhang müssen Sie einiges beachten, denn bei den meisten Festgeldangeboten richtet sich der Zinssatz nach der Anlagesumme und auch die Laufzeit spielt eine ganz entscheidende Rolle. Daher ist es auch beim Festgeldvergleich wichtig, dass Sie hier möglichst genaue Angaben bezüglich der gewünschten Anlagesumme und der Laufzeit machen, während derer Sie Ihr Kapital auf dem Festgeldkonto deponieren möchten.

Eine weitere Eigenschaft der Festgeldangebote berücksichtigen bisher nur relativ wenige Anleger, obwohl es sich dabei durchaus um ein wichtiges Element handelt. Gemeint ist die Einlagensicherung, die natürlich vor allem für Anleger interessant ist, die mehr als 100.000 Euro auf dem Festgeldkonto anlegen möchten oder im außereuropäischen Ausland das Konto eröffnen wollen. Aber auch für Kleinanleger ist die Einlagensicherung von Bedeutung, denn nicht alle Festgeldanbieter weltweit sind natürlich einem Einlagensicherungsfonds angeschlossen. Zunächst einmal können Sie lediglich bei in Deutschland ansässigen Banken sowie Kreditinstituten, die innerhalb der Eurozone bzw. der EU ansässig sind, davon ausgehen, dass die gesetzliche Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro pro Kunde greift. Bei sämtlichen außerhalb Europas ansässigen Banken sollten Sie hingegen genau prüfen, ob es ein Einlagensicherungssystem gibt und unter welchen Voraussetzungen Kundengelder auf einem Festgeldkonto geschützt sind. Daher machen auch wir bei unserem Festgeldvergleich konkrete Angaben dazu, ob es eine Einlagensicherung bei der entsprechenden Bank gibt und in welcher Höhe diese Bestand hat.

Welche Mehrrendite ist mit einem Festgeldvergleich möglich?

Oftmals klingt es eher theoretisch, wenn beispielsweise Verbraucherschützer empfehlen, einen Festgeldvergleich durchzuführen, um damit bares Geld zu sparen. Tatsächlich ist es aber selbst in der Niedrigzinsphase so, dass Sie durch einen gezielten Vergleich und das so auffindbare beste Angebot eine bessere Rendite erwirtschaften können, als wenn Sie das Festgeldkonto beispielsweise ohne vorherigen Vergleich bei Ihrer Hausbank eröffnen.

Zu welchem Mehrertrag ein Festgeldvergleich führen kann, möchten wir Ihnen gerne am folgenden Beispiel verdeutlichen:


Angebot A: Hausbank (ohne vorherigen Vergleich)

Anlagebetrag: 80.000 Euro

Laufzeit: 36 Monate

Zinssatz: 1,1 %

Zinsertrag in drei Jahren: 2.640 Euro


Angebot B: Banco BNI

Anlagesumme: 80.000 Euro

Laufzeit: 36 Monate

Zinssatz: 1,67 % (Rendite)

Zinsertrag in drei Jahren: 4.075,31 € (Stand 22. Juni 2017)


In unserem Beispiel wird deutlich, dass Sie in dem Fall durch einen Festgeldvergleich insgesamt einen Mehrertrag von staatlichen rund 1.400 Euro erzielen können. Während Ihre Hausbank vielleicht nur 1,1 Prozent an Zinsen zahlt, bietet die auch über uns vergleichbare Bangkok Banco BNI eine aktuelle Rendite von 1,67 Prozent bei einer Laufzeit von drei Jahren und einer Anlagesumme von 80.000 Euro. Somit hat sich der kostenlose Festgeldvergleich für Sie sofort rentiert, da Sie pro Jahr mit rund 450 Euro mehr Zinsen rechnen können als wenn Sie keinen Vergleich vorgenommen hätten. Im Beispiel müssen Sie nicht einmal eine geringere Sicherheit in Kauf nehmen, denn die in Portugal ansässige Bank fällt natürlich ebenfalls in die im EU-Raum gültigen gesetzlichen Einlagensicherung, sodass sämtliche Kundeneinlagen bis zu 100.000 Euro pro Gläubiger zu 100 Prozent abgesichert sind.

Sie lesen gerade: Festgeld Vergleich – Kostenloses Festgeldkonto beantragen

Geldanlage.de - Ihr Portal rund um das Thema Geldanlage, Kredite, Zinsen sowie Börse und Finanzmarkt