Geldanlage mit Versicherungen

Versicherungsmakler versuchen immer wieder, Versicherungen wie die Kapitallebensversicherung als eine intelligente Geldanlage zu verkaufen. Doch schaut man sich die Konditionen an, könnte man fast aus dem Gähnen nicht mehr herauskommen. Die Zinsen liegen wie auch beim Bausparen auf einem Niveau, das die 2% pro Jahr nicht erreicht und dafür werden dann auch noch Abschlussgebühren fällig. Als Kapitalanlage kann man bei der Lebensversicherung daher nur sagen: Finger weg! Die Private Altersvorsorge oder eine Zusatzrente wird oft über die Riester Rente oder bei Selbstständigen die Rürup Rente bewerkstelligt. Dabei liegen die besten Zinsen aktuell bei knapp 3%. Wenn man die Möglichkeit hat monatlich einen Betrag zur Seite zu legen, sollte man sich angesichts der zuvor umfangreich betrachteten Geldanlagemöglichkeiten nicht zu sehr auf eine private Rentenversicherung stützen. Selbst, wenn sie monatlich “nur” in schlecht verzinste Bundeswertpapiere investieren, haben Sie immer noch den Vorteil, dass Sie Ihr Geld im Notfall flexibel abziehen können. Bei Versicherungsverträgen ist das nur mit saftigen Gebühren möglich.

Empfehlung

Lebensversicherungen sollten nur für die Absicherung der Familie abgeschlossen werden, nicht zur Geldanlage. Wählen Sie also besser eine weitaus günstigere Risikolebensversicherung, satt einer teureren Kapitallebensversicherung. Auch Rentenversicherungen sind nicht das beste Mittel, sein Geld gewinnbringend anzulegen. Zwar bietet diese einem eine gewisse Sicherheit, aber diese Art der Altersvorsorge sollte nur einen Teil der Kapitalanlage ausmachen.

Verschiedenen Versicherungen im Überblick: