Aktien: Blue Chips

Mit der Bezeichnung “Blue Chips” werden besonders umsatzstarke, öffentlich gehandelte Aktien bezeichnet. Blue Chip Aktien werden meist in den Leitindex der jeweiligen Börse einbezogen. An der Frankfurter Wertpapierbörse sind dies z.B. die 30 größten deutschen Unternehmen, gemessen an der Marktkapitalisierung. Diese werden zur Berechnung des Deutschen Aktienindex DAX verwendet.

Die Bezeichnung geht auf die blauen Jetons (Chips) im Casino von Monte Carlo zurück, da diese dort den höchsten Wert hatten. Unternehmen, die zu den Blue Chips gezählt werden sind zumeist die größten börsennotierten Gesellschaften der jeweiligen Region. Die Kriterien zur Aufnahme in den DAX sind hier erläutert.

Blue Chips Aktien sind unabhängig von einem Aktienindex. Neben den 30 Werten aus dem deutschen DAX werden beispielsweise auch die 20 Werte aus dem österreichischen Index ATX als Blue Chips bezeichnet.

Gegenwärtig (Stand: 11/2020) besteht der DAX aus folgenden 30 Werten:

  • adidas DE000A1EWWW0
  • Allianz DE0008404005
  • BASF DE000BASF111
  • Bayer DE000BAY0017
  • Beiersdorf DE0005200000
  • BMW DE0005190003
  • Continental DE0005439004
  • Covestro DE0006062144
  • Daimler DE0007100000
  • Delivery Hero DE000A2E4K43
  • Deutsche Bank DE0005140008
  • Deutsche Börse DE0005810055
  • Deutsche Post DE0005552004
  • Deutsche Telekom DE0005557508
  • Deutsche Wohnen DE000A0HN5C6
  • E.ON DE000ENAG999
  • Fresenius DE0005785604
  • Fresenius Medical Care DE0005785802
  • HeidelbergCement DE0006047004
  • Henkel vz. DE0006048432
  • Infineon DE0006231004
  • Linde IE00BZ12WP82
  • Merck DE0006599905
  • MTU Aero Engines DE000A0D9PT0
  • Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft DE0008430026
  • RWE DE0007037129
  • SAP DE0007164600
  • Siemens DE0007236101
  • Volkswagen (VW) vz. DE0007664039
  • Vonovia DE000A1ML7J1

Hinweis: Die Indexbezeichnungen sind meist eingetragene Warenzeichen und werden anerkannt